Für soziale und technische Innovation

Bundeskongress Hausnotruf 2016

Am 29./30. September findet in Berlin der Bundeskongress der Initiative Hausnotruf statt. Der Kongress richtet sich an alle Hausnotruf-Anbieter, Hausnotruf-Gerätehersteller und Organisationen der kooperierenden Branchen sowie gesundheits- und sozialpolitische Akteure.

Der Bundeskongress startet am Donnerstag mit einem abendlichen Auftakt gemeinsam mit Franz Müntefering. Am Kongresstag (Freitag, den 30.09.2016) begrüßt Sie Ulla Schmidt und weitere Referenten präsentieren Themen wie die sozialpolitische Entwicklung, die Rolle des Hausnotrufs und die zukünftige Bedeutung der technischen Assistenzsysteme. 

Das Kongressticket kostet 70 Euro. Für MitarbeiterInnen, die für die Mitglieder der Initiative Hausnotruf tätig sind, entfallen die Teilnahmekosten.

Hier finden Sie unser Online-Anmeldeformular

Hier finden Sie das vorläufige Programm

Mit Sicherheit länger leben – die Initiative Hausnotruf stellt sich vor!

Derzeit erreichen wir in Deutschland ein durchschnittliches Lebensalter von über 80 Jahren. Eine einzigartige Entwicklung! Vor allem da die Menschen heutzutage den späteren Jahren sehr viele positive Seiten abgewinnen können: Sie genießen die Ruhe und Gelassenheit, pflegen Interessen und Freundschaften, gestalten ihren Tagesablauf autonom und sorgen für größtmögliche Lebensqualität.

Jedoch hat die höhere Lebenserwartung auch ihre Schattenseiten: Das Risiko von Erkrankungen, häuslichen Unfällen und Notsituationen steigt, Hilfe und Unterstützung werden erforderlich. Trotzdem will man das selbstbestimmte Leben nicht aufgeben, sondern den Lebensabend im eigenen Zuhause verbringen.

Die Initiative Hausnotruf hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, für mehr Sicherheit im Alter zu sorgen. Damit Menschen möglichst lange in ihrem vertrauten Umfeld mit einem Höchstmaß an Lebensqualität und Sicherheit leben können.

IP-Umstellung:
Was ist zu beachten?

Aktuelle Informationen und Empfehlungen für Hausnotruf-Anbieter, Gerätehersteller und andere Interessierte bei der Umstellung auf IP.

Das nachfolgende Dokument zum Download dient Anbietern und Herstellern zum Überblick und informiert zum Umstellungsprozess der Telekom auf das neue IP- basierte Anschlussnetz.

DOWNLOAD PDF